Katzen und was man über sie wissen sollte!

In Deutschland gibt es rund 7,9 Mio. Katzen (in 5,6 Mio. Haushalten) und 5,3 Mio. Hunde (in 5,0 Mio. Haushalten). Damit steht die Katze auf Platz 1 der beliebtesten Haustiere noch vor dem Hund. Dennoch sind 2,3 Mio. Katzen und nur 0,3 Mio. Hunde Streuner.

Loona wie immer beim schlafen.

 

Hier unsere Loona beim "Pfötchen" geben.

Tierschutzvereine und Tierliebhaber fordern ein Gesetz zum Schutz der Katzen

Freilebende Katzen vermehren sich unkontrolliert – ihr Elend wird dadurch immer größer. Nicht kastrierte Katzen können sich zwei bis dreimal im Jahr fortpflanzen – bei drei bis fünf Jungen pro Wurf steigt ihre Zahl schnell sprunghaft an. Das Schicksal dieser Tiere ist ungewiss, nicht selten können sie mangels Futter und Pflege nicht überleben.

Um das Problem der immer weiter anwachsenden Katzenpopulationen einzudämmen, schlägt der Deutsche Tierschutzbund gemeinsam mit den ihm angeschlossenen Tierschutzvereinen eine Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für Katzen in den Kommunen vor. Gute Erfahrungen gibt es damit bereits in der Stadt Paderborn, die als erstes 2008 eine entsprechende Vorschrift in die Kommunalverordnung aufgenommen hat.


Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!